Spezialthemen

Zusammenstellung und Ideen für den Unterricht, Sonderwoche oder spezielle Tage

von Andreas Rimle

 

bitte Links, eigene Ideen und Projekte melden an    andreas@spielend.ch

 

Abfall

Bauernhof

 

Bionik

Brücken

Leonardo Brücke    Video

Detektivspiele/Krimi

Experimente

Falten

Fliegen

Hexen

Irrgarten

Jassen

Kontinente

siehe Weltreise

Kreisel

Ideen bei Andreas Rimle andreas@spielend.ch

Kugel

Anleitungen zu Kugeln

 

Kugelspiele

Ideen bei Andreas Rimle  andreas@spielend.ch

Kugelspiele mit Spielkritik "brettspielblog"

Murmelspiele

Seifenblasen

Kugelrätsel

Mathematik

 

Sprachen

Natur und Technik

 Essen

 Sport

Allerlei

 

Ortschaft "Grosskugel" - de.wikipedia.org/wiki/

Landart

Konstruktion und Foto:  Andreas Rimle

Labyrinth

Magnetismus

  • Zauberrad
  • magnetischer Kreisel
  • Magnetbaum (siehe Bild)

Nahrungsketten

  • Lied Franz Hohler
  • Spielquartett zu Nahrungsketten / Naturmuseum St. Gallen

Natur

Mit Findus durch das ganze Jahr - oetinger.de

Rucksackschule - rucksackschule.ch

 

Organe

Lunge

 

Herz

 

Gehirn

 

Verdauung

Ostern

 

Pausenplatz

Schach

Schweiz

Sinnesorgane

Sinnesspiele - behindertenarbeit/jede_menge_sinnesspiele

Sinnesspielefrühling - familienleben.ch/spielen/von-sinnen-spielideen-fuer-den-fruehling

Spiele zur Wahrnehmungsförderung

 

Sehsinn

Unter einem Tuch
Auf ein Tablett werden unter einem Tuch verborgen 20 Gegenstände aus Wald und Feld gelegt. 10 (30) Sekunden werden die Gegenstände aufgedeckt. Anschließend muss die Gruppe sagen, welche Gegenstände sie gesehen hat.

 

Blindenstock
Ein Wegstück durch den Wald prägt sich jeder ein. Anschließend werden die Augen verbunden und mit Hilfe von einem Stock wird versucht an das Ziel zu kommen. Es sollte keiner rennen.

 

Kamera und Fotograf
Immer zwei Teilnehmer bilden ein Paar. Der eine ist die Kamera, der andere Partner der Fotograph. Die Kamera schließt die Augen und wird vom Fotographen ganz nah zu einem Objekt geführt. Auf ein Zeichen hin öffnet die Kamera für 3-4 Sekunden die Augen und prägt sich das Bild ein. Es werden mehrere Objekte "aufgenommen". Anschließend findet ein Rollentausch statt. Zum Schluss erzählt jeder, welche Aufnahmen er gemacht hat.

Waldbodenfenster
Die Gruppe markiert einen ca. 1x1 Meter großes Waldbodenfläche. Um diese Fläche legen sich die Gruppenteilnehmer auf mitgebrachten Tüchern. Nun schreibt die Gruppe alles auf, was es in diesem einen Quadratmeter Waldboden zu sehen und zu riechen gibt.

Spiegelgang
Jeder aus der Gruppe (oder auch nur ein Teilnehmer) bekommt einen Spiegel. Dieser Spiegel wird so unter die Nase gehalten, dass nur noch oben gesehen werden kann. Der Weg wird nur über die Baumkronenöffnungen gefunden. Achtung: keine Stolpersteine sollten sich auf dem Weg befinden.

 

Hören

 

Waldgeräusche
Die Gruppenteilnehmer verteilen sich im Wald jeweils mit ca. 50 Meter Abstand zu den anderen Gruppenteilnehmern. Nun muss jedes Kind alle wahrnehmbaren Geräusche aufschreiben. Anschließend wird ausgewertet, welche Geräusche gehört wurden und welche übereinstimmend wahrgenommen werden konnten.

 

Geräusche übertragen (Baumtelefon)
Eine Person legt das Ohr an das Ende eines langen am Boden liegenden Baumstammes. Am anderen Ende wird ein Geräusch (klopfen, kratzen, Morsezeichen, ...) gemacht. Kann dieses Geräusch erraten werden?

Riechen


Geruchsmemory
In jeweils 2 Filmdöschen oder Joghurtbechern, wird das selbe Material gegeben. Anschließend werden Dosen bzw. Becher verschlossen und durcheinander gestellt. Durch Löcher im Deckel müssen nun die Dosen mit selbem Inhalt wieder gefunden werden. Sinnvollerweise sollten die Dosen zuvor alle nummeriert werden um die Nummernpaare zu notieren. Als Material eignen sich: Erde, Torf, Rinde, Tannennadeln, Harz, Lauf, Moos, Waldfrüchte.

Waldboden - Erde riechen
In verschiedenen Bechern wird jeweils eine andere Erde (Waldbodenerde, Torf, lehmige Erde, sandiger Boden, ...) eingefüllt. Jedes Kind muss nun mit verbundenen Augen riechen und sagen um welche erde es sich handelt, oder herausfinden wo sich die Walderde befindet.

Tastsinn

Tasten und Fühlen:

Waldmaterialien
In einem großen Karton werden verschiedene Materialien hineingelegt. Durch eine Tastöffnung darf jeder fühlen und tasten um welche Materialien es sich handeln könnte. (Kastanienblatt, Ahornblatt, Tannennadeln, Kiefernzapfen, Fichtenzapfen, Birkenrinde, Tannenrinde, Flechten, Wurzel, Zweig, ...)

Rinde und Felle
Für dieses Spiel werden jeweils von jeder Rinde und von jedem Fell ein zweites Exemplar benötigt. Mit verbundenen Augen wird versucht die richtige Zuordnungen zu treffen. Welches Fell stammt vom selben Tier? Welche Rinde stammt vom selben Baum?

Rinde erkennen
Verschiedene Rinden werden gezeigt und betastet. Anschließend muss mit verbundenen Augen ebenfalls die Rinde bestimmt werden. (Kiefer, Rotbuche, Hainbuche, Weißbuche, Fichte, Tanne, Kirschenbaum, Apfelbaum, ...)

Nadeln erkennen
Die Nadeln von Nadelbäumen müssen gefühlt und gerochen werden
    - Fichte: kurz und spitz
    - Kiefer: lang und spitz, zweinadelig
    - Tanne: strohig, nicht stechend, stumpf
    - Lärche: sehr weich, büschelige Anordnung der Nadeln
    - Douglasie: weich, riecht etwas nach Zitrone

 

Schmecken

 

Waldfrüchte
Es werden die verschiedenen Früchte des Waldes jeweils in einen extra Becher gegeben. Mit verbundenen Augen darf nun jedes Kind eine Geschmacksprobe nehmen und sagen um welche Frucht es sich handelt. (Walderdbeeren, Holunderbeeren, Blaubeeren, Brombeeren, Waldmeister, Pilze, Nüsse, Hagebutten, Bucheckern)

 

 

Spiel

Spirale

Sterne

Sudoko und weitere Rätsel

  • Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsstufen
  • Sudokus selber herstellen
  • Farbsudokus
  • weitere Rätsel

Türme

Wald

Weihnachten

Weltreise

Windräder

Würfel

Zirkus